Riga-Reisen  

Über Jurmala

Jurmala - der größte Kurort des Baltikums – ist seit langem durch seine natürlichen Heilfaktoren - das milde Klima, das Meer, die gesunde Luft, den Heilschlamm und seine Mineralquellen - bekannt.
Jurmala ist die erste Stadt Lettlands, die dem Europäischen Heilbäderverband beigetreten hat. Besonders attraktiv ist Jurmala durch seinen 32 km langen, weißen Sandstrand, die lang gestreckten Kiefernwälder und die natürliche Begrenzung der Stadt durch den Fluss Lielupe. Jurmala besteht aus 12 kleineren Siedlungen – Priedaine, Lielupe, Bulduri, Dzintari, Majori, Dubulti, Jaundubulti, Pumpuri, Melluži, Asari, Vaivari, Jaunkemeri- und zwei Städten - Sloka und Kemeri. Das Stadtbild wird durch die zu Anfang des vorigen Jahrhunderts erbauten Sommerhäuser aus Holz und die modernen Bauten der Kurhotels geprägt. Viele Besucher kommen wegen ihrer Gesundheit hierher - sie nutzen die Möglichkeiten der Rehabilitation, die medizinische Wirkung des Heilschlamms und der Mineralquellen.

Jurmala ist ein idealer Ort zur Ausrichtung internationaler Konferenzen und Veranstaltungen. In vielen Hotels gibt es gute Voraussetzungen sowohl für erfolgreiche geistige Arbeit als auch entspannende Erholung. Jedes Jahr wird viel Neues für die Touristen angeboten: Kurhotels, SPA-Zentren, Restaurants, Unterhaltung. Für diejenigen, die aktive Erholung suchen, stehen Tennisplätze, Fitness- und Bowlingzentren zur Verfügung. In Jachtclubs kann man ein Wassermotorrad oder eine Jacht mieten oder die Gegend auf dem Rücken eines Pferdes erkunden. Den Feinschmecker erwarten Restaurants und Cafés, den Kulturinteressierten Kunstausstellungen, regionale und internationale Unterhaltungsveranstaltungen und Konzerte.

In den letzten Jahren wird in Entwicklung der Stadt viel investiert, was zur Popularität von Jurmala unter Touristen beiträgt. Jurmala ist durch seinen Strand, Cafes und Livemusik bekannt.

Jurmala ist eine Stadt auf der Welle - auf einer Welle des Wandels und des Erfolgs, auf einer Welle der Liebe und der Hoffnung. Willkommen und auf Wiedersehen in Jurmala!